Der Stern des Sports in Silber 2019 geht an Pfeffersport

Bei einer feierlichen Preisverleihung wurde unser Verein am 23. September 2019 von der Berliner Volksbank und dem Landessportbund Berlin mit dem Opens external link in new windowStern des Sports in Silber für unser ProjektOpens external link in new window„Mission Inklusion“ ausgezeichnet.

Mission Inklusion - ein kompletter Verein betreibt lokale Raumfahrt

So beschreiben wir als Pankower Mehrspartenverein selbst unser Ziel, mit unserem Diversity-Ansatz in Sportgruppen, Events und in unserer Bildungsarbeit die gesellschaftliche Vielfalt in der Stadt abzubilden.

Das Thema Inklusion durchzieht unsere Organisation - ihre Struktur und Kultur - als roter Faden. Die besondere Aufmerksamkeit in der Arbeit für unsere 4500 Mitglieder richtet sich darauf, verstärkt Mädchen und Frauen, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte (darunter auch geflüchtete Menschen), Menschen mit Behinderung, Menschen aus der Queer-Community, Senior_innen und Menschen aus sozial benachteiligten Milieus für ein gemeinsames Tun zu begeistern. Unser pfeffersportinterne Inklusionsberater sorgt dafür, dass alle an Pfeffersport interessierten Menschen einen Platz in den Sportgruppen finden und begleitet die Übungsleiter_innen in ihrer Arbeit. 

„Wir sind sehr glücklich über die Auszeichnung“, freut sich unser Geschäftsführer Jörg Zwirn. „Inklusion ist für Pfeffersport die Förderung der Teilhabe bisher in der Sportvereinslandschaft unterrepräsentierter Bevölkerungsgruppen."

Neben der Siegprämie von 4.000 Euro ist das Projekt und Pfeffersport e. V.  damit im Rennen für den Goldenen Stern 2019, der jährlich auf Bundesebene vergeben wird. Wir drücken die Daumen!

Pfeffersport e.V. gratuliert auch den anderen Preisträgern, die tolle Ideen verfolgen, die wir auch unterstützten:

Zweiter Platz:Opens external link in new window Sportkinder Berlin e.V. Der Verein aus Zehlendorf wurde für sein Projekt "Bildung braucht Bewegung" geehrt. Durch ein eigens entwickeltes Bewegungskonzept soll interdisziplinäres Lernen ermöglicht werden. Gerade Kinder sollen durch den Sport auch andere Bildungsbereiche, wie etwa Sprache oder Mathematik, erfassen.

Dritter Platz:  Opens external link in new windowTSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. Mit dem Projekt "KARAMBA" richtet sich der Verein an die Generation 60Plus, die mit einem zeitgemäßen und modernen Programm im Verein aktiv werden sollen. Durch das Konzept hat der Verein bisherige Mitglieder neu überzeugt und viele weitere Interessenten dazu gewonnen. 

Bildergalerie zur Preisverleihung

 
 

Fotos: Marcel Schwickerath. Bilder zum Vergößern bitte anklicken.

Projektpartner:

Gefördert durch: