Ausgezeichnet beim Zukunftspreis des Berliner Sports

Mit unserem inklusivem Sportplatz-Projekt "Peter-Panter-Park" haben wir den 3. Platz gewonnen. Unser Pfeffersport-Team nahm die Trophäe und den Scheck im Roten-Rathaus mit großer Freude entgegen...

Es war ein schöner Abend im ehrwürdigen Wappensaal im Berliner Rathaus. Aus 53 Bewerbungen von Berliner Sportvereinen wurden die 10 innovativsten Projekte von einer Sportjury ausgewählt und eingeladen. Wir waren mit dem „Peter-Panter-Park“ ebenfalls nominiert. Zu den Gastgebern gehörten u.a. der Landessportbund-Präsident Klaus Böger sowie der Berliner Senator für Sport und Inneres Andreas Geisel. Nach einer spannenden Zeremonie konnten wir uns am Ende über den 3. Platz, einer Trophäe für unseren Pokalschrank sowie über EUR 2.000 für den weiteren Ausbau des Peter-Panter-Parks freuen.

Es waren viele tolle Sportprojekte vor Ort.  Platz 1 ging an die  Handball-Abteilung des Berliner TSC, Platz 2 an das „Eismärchen Berlin“ des Sport-Club Charlottenburg.

Unsere Pfeffersport-Delegation bestand aus Jörg Zwirn, Margarete Goj, Stefan Seidel, Noem Gezorreck, Swenja Missmahl, Peter Neumann, Nicole Groß, Marc Schmid, Lukas Kaulbarsch, Christhard Landgraf, Tim Baumann, Jörg Fassler (von links nach rechts). Auf dem Bild fehlt Oskar Krzykowski.

 

Weitere Bilder und den kompletten Bericht findet Ihr hier: http://www.berlin-sport.de/zukunftspreis-des-berliner-sports-2017/


Die Planungen für den Saisonstart im Peter-Panter-Park laufen. Mitte April geht es los. Es sind vielfältige Kindersportangebote von 3 bis 16 Jahren geplant, u.a. Fußball, Parksport, Kinder-Leichtathletik und Parkour. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten findet Ihr hier: https://peter-panter-park.de/